Moritaten 2019 - 1


Aufgrund des langen Faschings, der Fülle an guten Geschichten, die wir hatten und ganz besonders wegen des 50-jährigen Jubiläums gingen die Moritatisten in diesem Jahr zwei mal auf Tour. In dieser ersten Runde wurden wir dankenwerter Weise unterstützt durch die "Metzger-AG, den Metzgern Ihres Vertrauens".

 

Doch begonnen haben wir mit einer "normalen" Geschichte eins gutausehenden, stadtbekannten dietfurter Hochleistungssportlers, der zu seinem 60. eine ziemlich hippe Uhr geschenkt bekam:

 

 F....., F...... wos gibt’s heuer

So a Uhr die is recht teuer

Sie is für Sportler und für Leifer

Auf an Schutz dad i ned Pfeiffa

Für´s Display brauchst a gscheide Folie

Die gibt’s im Netz für wenig Kohle

Der F..... der lacht die brauch i net

Es is scho oane drom am G´rät

 

Die Folie hod a Zipferl dro

Damit mas besser abziang ko

Der F...... der nimmt a Nagelscher

Ja du Zipferl do geh her

Als des Zipferl abgschnie´n war

Kann er d´Uhr starten is doch klar

Er wart und wart doch nichts passiert

Sich koane von de Ziffern rührt

C...... mach Du mal weiter

vielleicht bist Du a bisserl g´scheida.

Sie ruft den Kundenservice oo

A halbe Stund red´s mit dem Moo

Neustart und Update hoifa nix

des G´rät muaß z´ruckgschickt wern ganz fix

Die Uhr läuft jetzt auf Garantie

Der Service Mo sagt die is hie

 

Die Tochter L... kommt nach Haus

Sie lacht die Eltern schallend aus

Sie schaut die Folie suachad o

Normal is do a Zipferl dro

Die Folie is undurchsichtig

Des wos draufdruckt is ned wichtig

Die L... ziagt die Folie oo

Das mas Display sehen koo




 Doch nun zu den "Metzger"-Moritaten. Alle Metzger, ehemaligen Metzger und Mitarbeiterinnen der dietfurter Metzger gaben sich in diesem Jahr ganz besonders viel Mühe, um auch einmal dranzukommen. Das ließen wir uns nicht zwei mal sagen und so gab es gleich sechs Metzgergeschichten am Stück!

 

Den Anfang machte ein chorsingender Metzger, der sein Auto bei einer Hochzeit vor der Kirche extra so parkte, damit er nach seinem Solo schnell nach Hause zum Umziehen fahren kann. Leider spielte die Elektronik am Auto nicht mit und sperrte den Metzger bei sengender Hitze im Auto ein. Die Kirchenbesucher, denen er hilfesuchend zuwinkte, winkten freundlich zurück und freuten sich über den netten Mann.

Als zweites tat sich eine Metzgereifachverkäuferin - "Abteilungsleitung Hartwurscht" - hervor, die bestellte Brotzeitplatten eine ganze Woche zu früh zubereitete.

Und die Moral vo dera Gschicht:
Die Musikanten beschwerten sich nicht
Hom am Abend statt a Prob die 3 Platten verschlicht,
so manches Bäucherl verzeiht das bis heute nicht!

 




 

 

Nun folgte eine Metzgersgattin, die wie bei jedem Blutspendetermin in der Grundschule alles sauber vorbereitete. Da der besagte Blutspendetermin am Aschermittwoch lag, gab es selbstverständlich keine Wienerl, sondern Fisch- und Lachssemmeln. Macht der Gewohnheit stellte die Metzgersgattin dennoch - wie bei jedem Blutspendetermin - Senfglasl auf die Tische:

Und die Moral vo dera Gschicht,
Fisch und Senf vertrog´n se nicht
denn Lachsersatz und süaßa Senf,
machen gerne Magenkrämpf.

Metzgermoritat Nr. 4

Der Straßer Metzger wird verkauft,
es war in letzten Jahr
Der Gehr aus Kipfenberg ihn kafft,
damit es weiter lafft.

3 Angestellte wissen woll´n,
wos  hod der für a G´schäft
Sie gehen gleich zum Lauschangriff,
auf Ihren neuen Chef.

Refrain: Ja Sie hocka se ins Auto nei,
a Sunnabrün an Schal dabei,
die Neugier ist enorm

Sie woll´n spionier´n im Lod´n,
die Qualität der Wurscht erfahr´n
und ois verzöhn dahoam.

Einzeln nacheinander geh´n
Sie ins Geschäft hinein,
Brün und Schal zurechtgerückt,
die Stimm verstellt zum Schein.

Die erste kauft a Sportsalami,
die zwoate an Leberkas,
die dritte nimmt a Schlachthofwurscht
wias da Straßer a zuakauft.

Refrain: Die Verkleidung die war übertriem,
vo da Tarnung is nix überbliem,
da Gehr hod´s glei erkannt.

Mit Ihrem Oberpfälzer Dialekt,
da hod der Gehr sie glei entdeckt,
Ihr miats die drei vom Straßer sein!

Moral: Die Moral von dera G´schicht,
verkleiden hilft da wirklich nicht
Zwecks der Neugier derfa Sie jetzt durch die ganze Firma geh´n,
die M........., die S..... und die M...........!




 Die nächste Metzgersgattin bestellte online Schmerztabletten. Da man als Geschäftsfrau sparen lernt, bestellte sie gleich die große Packung. Dabei übersah sie aber, dass sie statt der Tabletten für Sportler die fürs Tier bestellte:

Und die Moral vo dera G´schicht
Trau online gekauften Tabletten nicht
Traumeel S san für Sportler Traumeel T san für´s Tier
Die Petra dacht T steht für Titan,
des dann für Sie, die richtigen Tabletten waarn

 Bei der letzten Moritat in Runde 1 verzichteten wir auf ein gemaltes Bild.

 

Vers 1: Die schönste Metzgerstochter hier

Wohnt auf der Hohen Strass …..er!

Im Sommer war es im August, da war es ziemlich haas

Im Sommer war es im August, da war es ziemlich haas

Vers 2: Ab 30 Grad die U..... kocht

Im Tanga und BH

drüber kommt a gloana Schurz, bedeckt Sie solala

drüber kommt a gloana Schurz, bedeckt Sie solala

 

Vers 3: Die S..... ruaft die U.... o

I bring schnell wos vorbei

als draussen leut rent d´U..... los und denkt sa nix dabei

als draussen leut rent d´U..... los und denkt sa nix dabei

Vers 4: Den Schurz ziagts aus den dreckert´n

Schmeißt eam am Boden no 

Die Tür reißt´s auf der Kopf wird rot, drauß´d steht der Packlmo

Die Tür reißt´s auf der Kopf wird rot, drauß´d steht der Packlmo

Moral:  Von der Geschichte die Moral,
FKK gibt’s überall,
sogar in Dietfurt auf der Hohen Straß
macht´s nackert nu am meisten Spaß!